headerimage

33. Int. Dreikönig-Turnier am 6.1.2018 im Gössersaal Bregenz

(zugleich Vbg. Schnellschachmeisterschaften)

32. Int. Dreikönigturnier 2017 am 6.1.2017 im Gössersaal Bregenz

(zugleich Vbg. Schnellschach-Einzelmeisterschaften)

Ranglisten und Fotos findet ihr in der Menüleiste rechts

Trotz Wintereinbruch und Grippewelle kamen 98 TeilnehmerInnen aus 13 Nationen ins "Gösser" nach Bregenz um sich in sieben Runden Schnellschach zu messen.
Das Starterfeld konnte sich mit zwei GM drei IM sowie eine WFM und zwei FM wieder durchaus sehen lassen. Aber auch die ausgewogene Breite des gesamten Turnieres war beachtlich.
Überaus fair und diszipliniert war das Verhalten von den Jüngsten bis zum Profi, so das die Turnierleitung einen stressfreien Tag vermelden durfte.
Zum sportlichen:
Sieger GM Zigurds Lanka (LAT, Zell/Zillertal, 6,0 Pkt.) konnte mit einem Sieg in der Schlussrunde zu GM Vladimir Gurevich (UKR, Hofheim, 6,0 Pkt.) aufschließen und ihn dank minimal besserer Feinwertung sogar überholen. Rang drei geht an Ortega Carlos Quintero (NCA, Feldkirch, 5,5 Pkt.) dank bester Feinwertung vor den Punktegleichen FM Dieter Knödler (GER, Markdorf, 5,5 Pkt.), Jens Knud Andersen (GER, Mehring, 5,5 Pkt.), IM Nedeljko Kelecevic (SUI, Winterthur, 5,5 Pkt.) sowie FM Peter Szacolczai (HUN, Wädenswil, 5,5 Pkt.).

Vbg. Schnellschach-Einzelmeisterschaften: (Facebook war zwar schneller aber falsch)

1. Ortega Carlos Quintero (Feldkirch, 5,5 Pkt.)

2. Dr. Peter Mittelberger (Lochau, 5,0 Pkt.)

3. Daniel Güfen (Feldkirch, 5,0 Pkt.)


Kategoriepreise holten sich WFM Julia Novkovic (Dornbirn, 5,0 Pkt.) bei den Damen. IM Nedeljko Kelecevic (Winterthur, 5,5 Pkt. bei den Senioren, sowie Patrick Nussbaumer (Hohenems, 4,0 Pkt.) als bester Jugendspieler und Benjamin Kienböck (Hohenems, 4,0 Pkt.) bei den Schülern.
Weitere Kategoriepreise wurden für unter Elo 1900/1800/1700/1600 vergeben.

Und einen neuen Rekord gibt es mit Teilnehmern aus 13 Nationen auch...

vlnr.: Vize-Obmann Dr. Ludwig Weh, Turniersieger GM Zigurds Lanka, 2. GM Vladimir Gurvich, 3. Ortega Carlos Quintero vlnr.: Vize-Obmann Dr. Ludwig Weh, Turniersieger GM Zigurds Lanka, 2. GM Vladimir Gurvich, 3. Ortega Carlos Quintero

31. Int. Dreikönig-Turnier am 6.1.2016 im Gössersaal in Bregenz

(zugleich Vbg. Schnellschacheinzelmeisterschaften)

Der veranstaltende Verein Schachklub Bregenz 1920 durfte sich nicht nur über einen neuen Rekord mit 120 Teilnehmern im 'Gösserbräu“ freuen, auch die Beteiligung mit 15 Titelträgern aus 12 Nationen hatte es in sich.

Begeistert zeigte sich auch der Ltg.-Abg. und Sportstadtrat Michael Ritsch bei seinem Besuch, sowie der Vorsitzende des Sportausschusses der Landeshauptstadt Bregenz Andreas Weishäupl bei der Siegerehrung.

Nach spannenden 7 Runden mit je 25 min. Bedenkzeit siegte Favorit IM Titas Stremavicius (Litauen) mit 6,5 Punkten vor GM Vladimir Gurevich (Ukraine), GM Ilmars Starostits (Lettland) und IM Nedeljko Kelecevic (Winterthur) die alle 6,0 Punkte erreichten.

Auf Rang fünf folgt der neue Vbg. Schnellschachmeister FM Luca Kessler vom Schachklub Götzis mit 5,5 Pkt. (er verlor in der letzten Runde die Spitzenpaarung um den Turniersieg). IM Milan Novkovic (Dornbirn) und NM Rainer Bezler (Lustenau) folgen auf den Rängen vor Michael Schmid (Pfullendorf) die ebenfalls alle 5,5 Punkte erreichten. IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz) und Peter Szakolczai (Ungarn) komplettieren die Top Ten.

Beste Dame und zugleich Vbg. Schnellschachmeisterin wurde WFM Julia Novkovic (Dornbirn) die ebenso wie der Jugendsieger Enno Proyer (Dornbirn) fünf Punkte erreichte. Phil Notegger (Wolfurt) gewinnt mit 3,0 Pkt. die Schülerwertung.

Endrangliste incl. Sonderwertungen:



Das Traditionsturnier wurde 2015 erstmals in Bregenz ausgetragen...

102 Teilnehmer aus 7 Nationen fanden den Weg zum neuen Austragungsort im 'Gösserbräu' im Herzen der Landeshauptstadt Bregenz. Darunter 2x GM, 5x IM, 3x FM

Ranglisten und Fotos findet ihr in der Menüleiste rechts

Nach 7 Runden Schweizer-System, Schnellschach mit 25 min. Bedenkzeit standen die Sieger fest. 1. GM Nikolai Ninov (BUL) 2. IM Ivo Donev (Lochau) 3. IM Nedeljko Kelecevic (SUI) die alle 6 Pkt. erreichten.

Vorarlberger Schnellschachmeister 2015 wurde IM Ivo Donev (Lochau) vor FM Luca Kessler (Dornbirn) und Fabian Matt (Wolfurt).

Beste Dame wurde Helena Rascher (GER/Martinszell) vor Barbara Schörghuber (Bregenz) und Sylvia Karner (Hohenems).

Seniorensieger wurde IM Nedeljko Kelecevic (SUI/Winterthur) vor FM Hans Karl (SUI) und Mirko Staresina (Weiler/Allgäu).

Jugend: 1. FM Luca Kessler (Dornbirn), 2. Emilian Hofer (Hohenems) 3. Felix Bahl (Wolfurt).

Schüler: 1. Christian Kozissnik (Bregenz) 2. Bruno Schneider (GER/Heidenau) 3. Leopold Franziskus Wagner (Wolfurt).

Sonderpreise erhielten auch die Besten Spieler unter Elo 1600 (Bruno Schneider) unter Elo 1700 (Mirko Staresina) unter Elo 1800 (Christian Kozissnik) unter Elo 1900 (Florian Hörsch)