headerimage

Int. Bodensee-Schachopen zu Gast im Festspielhaus

Zur vierten Runde des Bodensee-Schachopen wurde den TeilnehmerInnen ein besonderer Leckerbissen geboten. An diesem Tag wurde im Festspielhaus Schach und Kultur verknüpft, und bei den TeilnehmerInnen dürfte dies wohl bleibende Eindrücke hinterlassen haben. Direkter Blick auf die Kulisse von „Turandot“ und von der Terrasse auf den Bodensee, signalisiert den Namen des Turniers eindrücklich. Zur Freude vieler Zuschauer fanden sich auch einige Vorarlberger Spitzenspieler auf den vordersten Brettern mit internationalen Schachgrößen konfrontiert. Darunter auch internationaler Meister Georg Fröwis aus Lustenau, der eine weitere Großmeisternorm anpeilt. Am Nebenbrett ist seine stark aufspielende Schwester Annika Fröwis zu finden. Rainer Bezler (Lustenau), der am Vortag gegen Großmeister Sergey Galdunts (Armenien) gewonnen hat, trifft heute auf einen weiteren Titelträger. Felix Bahl (Wolfurt) tritt gegen die Nummer eins des Turniers, Großmeister Philipp Schlosser an. Mit Fidemeister Luca Kessler (Dornbirn) gegen Fabian Matt (Wolfurt) kommt es auf Brett sechs zu einer weiteren Begegnung zwischen Vorarlberger Spielern. Im Seniorenturnier führen die beiden Internationalen Meister Henryk Dobosz (Bregenz) und Nedelljko Kelecevic (Winterthur) die Tabelle ohne Punkteverlust an.