1. Bundesliga Live vom 20.-23. Okt. 2016 in Mattersburg

Alle drei Vorarlberger Teams zum Auftakt siegreich! Ernüchterung in der 2. Runde mit drei Niederlagen der Laendleteams… 3. Runde: Goetzis mit einem deutlichen Derbysieg gegen Bregenz und Hohenems mit einem Arbeitssieg gegen Nickelsdorf… 4. Runde: Hohenems bringt Tabellenfuehrer Jenbach ins Wanken. Goetzis verliert knapp gegen St. Valentin und Bregenz verliert deutlich gegen Titelverteidiger Maria Saal.

Kurzbericht der Runden 1-4 vom Schachklub Bregenz

Die Runden der Vorarlberger Teams (Bregenz, Hohenems und Götzis) in Kurzfassung, sowie einige Highlights aus den ersten vier Runden in Mattersburg.

Dokument herunterladen
1 Bundesliga Bericht Runden 1-4 in Mattersburg.pdf


Alle Runden und Partien werden live übertragen!

Donnerstag, 20.10.2016 ab 16.00 Uhr
Freitag, 21.10.2016 ab 14.00 Uhr
Samstag, 22.10.2016 ab 14.00 Uhr
Sonntag, 23.10.2016 ab 10.00 Uhr

Link: 1. Bundesliga Live 

Link: Ergebnisse auf Chess Results 

Die drei Vorarlberger Teams starten mit Siegen in die neue Bundesligasaison - Gratulation!

1. Runde:

Bregenz startet mit einem 3,5-2-5 Sieg gegen Mitaufsteiger ASK St. Valentin.

Hohenems bezwingt Absam sicher mit 4,5-1,5

Götzis setzt sich deutlich mit 5-1 gegen Nickelsdorf durch!

Feffernitz und St. Veit trennen sich 3-3 (Feffernitz mit zwei Kontumatzen...).

Wulkaprodersdorf gegen Titelverteidiger Maria-Saal endet 2,5-3,5 (glücklicher Kampfsieg von GM Markus Ragger in der letzten Partie des Tages).

Jenbach gewinnt nach Rückstand gegen Ottakring noch klar mit 4-2

Ernüchterung in Runde zwei: Drei Niederlagen...

2. Runde:

Bregenz verliert gegen Ottakring mit 1,5-4,5 Gegen die mit drei GM’s an den Spitzenbrettern verstärkten Ottakringer ging so manches daneben…

Götzis gegen Titel-Mitfavorit Jenbach (2,5-3,5) war ein Kampf auf „Augenhöhe“. Vor allem an den Brettern 1-4 (Sieg von IM Nico Georgiadis gegen Liviu-Dieter Nisipeanu am Spitzenbrett) überzeugte!

Hohenems verliert gegen Wulkaprodersdorf mit 2,5-3,5 Nach einem schnellen Rückstand konnte GM Falco Bindrich seinen Vorteil ebenso wenig wie IM Georg Fröwis im 25. Zug nutzen. Letztlich mussten beide noch froh um den halben Punkt sein…

St. Veit - St. Valentin 5,5-0,5

Maria Saal - Nickeldorf 4,5-1,5

Feffernitz - Absam 4-2

Derbysieg von Götzis gegen Bregenz. Hohenems mit Arbeitssieg

3. Runde:

Einen deutlichen, wenn auch zu hohen, 4,5-1,5 Derbysieg feiert Götzis im Ländleduell gegen Bregenz.

Hohenems besiegt Nickelsdorf mit 3,5-2,5 und hat dabei früh eine Verluststellung von IM Breder im Nacken.

Absam - St. Veit 3-3 (IM Bayer lässt den Big Point aus...).

Wulkaprodersdorf - Feffernitz 2,5-3,5 (GM Luca Lenic ist der Matchwinner!).

Jenbach - Maria Saal 4-2 (Mit GM Pentala Harikrishna wurde noch der Elostärkste Spieler der Liga beim Titelverteidiger Maria Saal aufgeboten. Doch auch sein Sieg gegen GM Alexei Shirov war zu wenig. GM Liviu Nisipeanu zeigt sich gut erholt von der gestrigen Niederlage und besiegt heute mit Weiß Österreichs Nummer eins GM Markus Ragger)

St. Valentin - Ottakring 3-3 

Feffernitz vor dem punktegleichen Jenbach nun Tabellenführer!

4. Runde:

Bregenz gegen Titelverteidiger Maria Saal endet deutlich 1,5-4,5 (Für Bregenz scoren  Remisen mit schwarz IM Christopher Repka - GM Markus Ragger auf Brett eins, sowie IM Thomas Henrichs - GM Rainer Buhmann auf Brett zwei und IM Henryk Dobosz - IM Robert Kreisl auf Brett vier jeweils mit weiß. IM Alfred Weindl hält seine schwarze Stellung bis kurz vor der Zeitkontrolle, dann zeigt GM Borki Predojecic warum er 300 Elo mehr hat). 

Hohenems gegen Jenbach 3-3 (mit Weißsiegen von GM Falko Bindrich in 18 Zügen gegen GM Liviu Nisipeanu und einem schönen Kombinationssieg von GM Eduardas Rosentalis gegen GM Andrej Volokitin bei einer Niederlage und einem Remis führt Hohenems, so dass die letzte Partie über Sieg oder unentschieden entscheidet. IM Denis Breder verpasst aber gegen GM David Shengelia den möglichen Sieg...).

Götzis verpasst gegen St. Valentin mit einer knappen 2,5-3,5 Niederlage den nächsten wichtigen Schritt (in der Schlussphase verliert IM Tobias Hirneise gegen IM Zoltan Hajnal eine wohl remisverdächtige bis bessere Stellung dramatisch. Götzis nun in Rückstand bekommt jedoch nochmals eine Chance, da die lange ausgeglichene Stellung auf Brett sechs zwischen FM Dmitrij Anistratov und FM Gerhard Tober in beiderseitiger Zeitnot zu kippen scheint. Er findet jedoch nicht den richtigen Weg zum Sieg und der Wettkampf geht verloren).

St. Veit - Ottakring 3-3 (GM Rafal Antoniewski - GM Gabor Papp 0-1, sehenswert ist wie GM Papp in einem 12-zügigen Feuerwerk den weißen König ins Matt treibt!).

Feffernitz - Nickelsdorf 4-2 (Feffernitz somit neuer Tabellenführer!).

Absam - Wulkaprodersdorf 4-2 (Absam damit aus den Abstiegsplätzen).