headerimage

3. Int. Bodensee-Open vom 20.-28.5.2017

Das 3. Int. Bodensee-Open und Senioren-Open findet vom 20.-28. Mai 2017 im Hotel Mercure statt.

Online-Anmeldung / Registration ab sofort möglich!

Seniorenweltmeister GM Predrag Nikolic siegt mit sensationellen 8,5 Pkt.

9. und letzte Runde am Sonntag, 8.5.2016

Um den LeserInnen möglichst Nerven zu sparen, gleich eines vorweg. Alle Favoriten konnten sich großteils souverän „ihren“ Titel sichern.
Um den Gesamtsieg im 2. Int. Bodensee-Open gab Seniorenweltmeister GM Predrag Nikolic (BIH) noch eine Zugabe und besiegte in der Schlussrunde eindrucksvoll GM Mikail Ulybin (RUS).
Nikolic holt 8.5 Punkte aus neun Runden was eine Performance von 2777 und plus Elo 13,8 bedeutet.
Herzliche Gratulation!

IM Thomas Henrichs (GER) gewinnt in der letzten Runde gegen die bis dahin erfrischend aufspielende WIM Nato Imnadze (GEO) und sichert sich damit ebenfalls ungeschlagen mit 7,5 Punkten den zweiten Endrang.

Die in München lebende WIM Imnadze (7,0 Pkt.) darf sich über den dritten Rang, (plus 48,2 Elo, Performance 2449) freuen.


Senioren: IM Henryk Dobosz gewinnt wieder!

Mit einem friedlichen Finale an den Spitzenbrettern geht das Seniorenturnier zu Ende.
Letztlich ist es doch wieder Favorit IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz) der mit 7,5 Punkten das Turnier zum zweiten Mal in Folge gewinnt.
Er hält bei einer beachtlichen Serie bei den Senioren: Von ges. 18 Partien spielte er 15 mal an Brett eins und drei mal an Brett zwei, aber bisher immer am „Einser-Tisch“.

Verantwortlich für die kurzfristige Verdrängung zeichnet Christoph Frick (GER) der mit einem tollen „Mitteldrittel“ letztlich den Weg zum zweiten Endrang mit 6,5 Punkten ebnete.
Auf Rang drei folgt FM Ates Ulker (TUR) vor CM Kenneth I Norman (ENG) die beide ebenfalls 6,5 Punkte erreichen.

Aus dem "Ländle" darf Rasim Hasovic (Hörbranz) über sein Ergebnis sehr Stolz sein.

Nicht nur eine Steigerung der Teilnehmerzahl bei den Senioren um beinahe 40%, auch das Niveau ist beachtlich!

vlnr. IA Gerhard Fröwis, Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Turniersieger GM Predrag Nikolic (BIH), 2. IM Thomas Henrichs (GER), 3. WIM Nato Imnadze (GEO) und IA Ing. Albert Baumberger vlnr. IA Gerhard Fröwis, Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Turniersieger GM Predrag Nikolic (BIH), 2. IM Thomas Henrichs (GER), 3. WIM Nato Imnadze (GEO) und IA Ing. Albert Baumberger

vlnr. Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Seniorensieger IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz), Christoph Frick (GER/2.), FM Ates Ulker (TUR/3.) und IA Mag. Stephan Hofer vlnr. Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Seniorensieger IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz), Christoph Frick (GER/2.), FM Ates Ulker (TUR/3.) und IA Mag. Stephan Hofer

Vorarlberger LEM 2016

Herren: FM Fabian Matt (Wolfurt)

Bei den Herren setzt sich Favorit FM Fabian Matt (Wolfurt) mit einem Remis in der Schlussrunde gegen FM Umut Atakisi (TUR) nach schwächerem Turnierbeginn letztlich klar mit 6,5 Punkten durch.
Auf den Plätzen folgen FM Christian Srienz (Lochau) und Simon Heinrici (Lustenau) mit je 6,0 Punkten.

Damen: WFM Julia Novkovic (Dornbirn)

Eine überzeugende Turnierleistung zeigte WFM Julia Novkovic vom Schachklub Dornbirn.
Ohne Niederlage erreicht sie starke 6,0 Punkte. (darunter jeweils ein Remis gegen GM Milov (GER/2447), IM Broznik (UKR/2293) sowie FM Dittmar (GER/2259) und FM Srienz (Lochau/2214).
Rang zwei holte sich noch Annika Fröwis (Lustenau) mit einem Sieg in der Schlussrunde, vor WIM Helene Mira (Bregenz) die je 5,5 Pkt. scorten.

vlnr. Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Annika Fröwis (Lustenau/2.) Landesmeisterin WFM Julia Novkovic (Dornbirn), WIM Helene Mira (Bregenz/3.), Landesmeister FM Fabian Matt (Wolfurt), Simon Heinrici (Lustenau/3.) und IA Ing. Albert Baumberger. Auf dem Foto fe vlnr. Obmann-Stv. Dr. Ludwig Weh, Annika Fröwis (Lustenau/2.) Landesmeisterin WFM Julia Novkovic (Dornbirn), WIM Helene Mira (Bregenz/3.), Landesmeister FM Fabian Matt (Wolfurt), Simon Heinrici (Lustenau/3.) und IA Ing. Albert Baumberger. Auf dem Foto fe

GM Predrag Nikolic (BIH) nun mit 7,5 Punkten in Führung...

8. Runde:
GM Predrag Nikolic (BIH) gewinnt gegen den Lokalmatador und Führenden Vbg. LEM-Wertung FM Fabian Matt (AUT/Wolfurt).


GM Predrag Nikolic hält nun bei 7½ Punkten nach acht Runden und der alleinigen Führung.

8. Runde: GM Predrag Nikolic (BIH/2622) - FM Fabian Matt (Wolfurt/2329) 8. Runde: GM Predrag Nikolic (BIH/2622) - FM Fabian Matt (Wolfurt/2329)

Verfolger lassen nicht locker...

Weiterhin sensationell WIM Nato Imnadze (GEO) die nach ihrem Sieg in der achten Runde gegen IM Umut Atakisi (TUR) derzeit mit 7,0 Punkten alleinige Zweite ist (Eloperformance 2539).

Mit GM Mikhail Ulybin (RUS/2521), IM Thomas Henrichs (GER/2475) und GM Evgeny Gleizerov (RUS/2508) können aber drei „Eloriesen“ ebenfalls den ganzen Punkt einfahren.

Ein Leidtragender war GM Vladimir Sergeev (UKR/2435) mit einer Niederlage (GM M. Ulybin).
GM Leonid Milov (GER/2447) hat auch gegen WFM Julia Novkovic (AUT/Dornbirn/2146) einen langen und harten Kampf zu bestreiten, der letztlich nach Zugwiederholung im Remis endet.

Seniorenturnier entschieden?

Die Vorschlussrunde hätte für Titelverteidiger IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz) kaum besser laufen können. Er gewinnt selbst mit den schwarzen Figuren gegen Gerhard Walter (GER), während der bis dahin groß aufspielende Christoph Frick (GER) in der achten Runde seine erste Niederlage gegen CM Kenneth I. Norman (ENG) hinnehmen muss.
IM Dobosz führt nun mit einem ganzen Punkt Vorsprung vor Christoph Frick (GER), FM Ates Ulker (TUR) und CM Kenneth I. Norman (ENG) die alle bei 6,0 Punkten liegen.
Erfreulich derzeit auch die Leistung von Rasim Hasovic (AUT/Hörbranz/1838) der mit 5½ Punkten und einer Performance von derzeit 2139 immerhin stolze 59,0 Elopunkte ins Ländle importiert.

Es sei mir hier noch erlaubt zu erwähnen das zwar der „Heimvorteil“ für IM Henryk Dobosz (Bregenz) spricht, was er aber an den Nebenfronten leistet ist schon beachtlich! Vormittags Nachwuchstraining, sein ramponiertes Fahrrad musste auch ersetzt werden. Und letztendlich ist er es, der Tag für Tag nach seiner eigenen Turnierpartie uns noch mit der Eingabe von 25 Partien erfreut und dabei die Hieroglyphen von GM Sergeev und IM Danner usw. entschlüsselt…(herzlichen Dank dafür!).



Vorarlberger LEM-Wertung (Damen/Herren)

Auch nach der heutigen Niederlage von FM Fabian Matt (Wolfurt) liegt dieser mit 6,0 Punkten immer noch am ausgezeichneten 7. Zwischenrang.
Die direkten Verfolger konnten nicht entscheidend Nutzen daraus ziehen.
Im Nacken sitzen ihm derzeit FM Christian Srienz (Lochau/5½ Pkt.), der aber mit seiner Partnerin (spielt selbst im Open mit) aus der Wahlheimat Wien angereist ist und einen friedlichen Urlaubseindruck in seiner Heimat ausstrahlt.
Neuer Drittplatzierter ist nach dem Sieg in der achten Runde der Vbg. U18 Auswahlspieler Emilian Hofer (Hohenems/5½).
Vorarlberger LEM-Wertung (Damen und Herren)
Bei den Damen führt nach dem Kampfremis gegen GM Leonid Milov (GER) nach wie vor WFM Julia Novkovic (Dornbirn/5½) vor WIM Helene Mira (Bregenz/5½), die aber von den Parkproblemen ihres Gegners profitierte und einen kampflosen Punkt erhielt.
Endgültig aus dem Rennen um Platz eins bei den Damen ist wohl Annika Fröwis (Lustenau/4½) als drittplatzierte.

WIM Nato WIM Nato "Natalie" Imnadze (GEO/2233) mit 7,0 Punkten nach acht Runden (Eloperformance 2539)

Remis am Spitzenbrett zwischen GM Nikolic - IM Henrichs

7. Runde:


Für die Kiebitze ein sensationeller Turniertag. Gab es doch von Brett 2-10 durchwegs spannende Partien mit einer Entscheidung um den ganzen Punkt zu bestaunen.

Der Nr. 4 des Turniers, IM Thomas Henrichs (GER) gelingt es als erstem, dem bisher als unantastbar scheinenden, GM Predrag Nikolic mit den weißen Figuren ein sicheres Remis abzuringen.
Weiter überraschend verläuft es an den Brettern der Verfolger. An Brett zwei hat GM Evgeny Gleizerov (RUS) einen Mehrbauern gegen IM Umut Atakisi (TUR), scheint aber total den Weg verpasst zu haben, und verliert.
Lokalmatador FM Fabian Matt (Wolfurt/2329) geht als leichter Favorit in das Duell gegen FM Arno Bezemer (NED/2248) an Brett drei, spielt jedoch eine sehenswerte Partie und gewinnt verdient.
Am vierten Brett findet das von der Elo-Zahl wohl ausgeglichensde Duell zwischen WIM Nato Imnadze (GEO/2233 und Jürgen Böhm (GER/2207) statt. Es ist schon sehenswert was die junge Georgierin den Zusehern bietet. Modernes Schach, Konzentration und Ausdauer bringen den nächsten Sieg und eine Eloperformance von derzeit 2490.
Der Turniersieg bleibt also vorerst spannend! Obwohl die Klasse eines Seniorenweltmeisters der Kategorie von GM Predrag Nikolic die Rolle des Favoriten mit derzeit 6,5 Pkt. nach 7 Runden klar definiert.
Es sind ihm derzeit noch drei Verfolger mit nur einem halben Punkt Rückstand auf den Fersen, die jedoch alle rund 300 Elo weniger zu Buche stehen haben.
Aber es gilt auch im Schach „Alles ist möglich!“

Führungswechsel im Seniorenturnier!
Verfolger IM Henryk Dobosz (POL, Bregenz) gewinnt gegen Ton Goris (NED) und schließt zum Führenden Christoph Frick auf, die nun beide bei 6 Punkten halten, aber nun mit besserer Feinwertung für IM Dobosz.
Mit 5,5 Pkt. folgt Walter Gerhard (GER) als derzeit alleiniger dritter vor fünf weiteren Spielern mit jeweils 5 Punkten.

Vorarlberger LEM-Wertung
FM Fabian Matt (Wolfurt) liegt mit 6 Pkt. nach sieben Runden schon eineinhalb Punkte vor den Verfolgern.
Allerdings liegt da WFM Julia Novkovic (Dornbirn) nach ihrem Sieg in Runde sieben als Führende der Damenwertung noch mit 5 Pkt. dazwischen.
In Lauerposition mit je einem halben Punkt Rückstand sind Annika Fröwis (Lustenau) und WIM Helene Mira (Bregenz).

GM Predrag Nikolic weiterhin auf Erfolgskurs...

6. Runde:

Mit dem Sieg im direkten Duell der bisher mit 5 Pkt./5 Rd. Führenden, gegen GM Evgeny Gleizerov (RUS), konnte GM Predrag Nikolic (BIH) seinen Vorsprung auf einen ganzen Punkt ausbauen.
Ein nicht ganz beabsichtigtes "Bauernopfer" wurde in einer der längsten Partien des Tages zu einem Sieg verwandelt.
FALCO (Austropoplegende) müsste wohl einen seiner Songtexte anpassen: "Dra´h Di ned um, oh oh oh, schau, schau der Nikolic geht um!"

Für die derzeitigen Verfolger gilt wohl schon eher: Paulchen Panther: "Heute ist nicht aller Tage Abend, Ich komm´ wieder, keine Frage!".


Angekündigt... Aber jetzt erst richtig!
Mit "bescheidenen" 4/5 (eine Niederlagen nach hartem Kampf gegen GM Nikolic) sehen wir an den ersten Tischen immer wieder einen Namen: WIM Nato "Natalie" Imnadze (GEO).
Das "Opfer des Tages" war GM Leonid Milov (GER/ 2447) womit "NATO" mit 5/6 derzeit im geteilten zweiten Rang auf Platz fünf in der Zwischenwertung liegt!
Senioren-Open - Positionen gefestigt!
Christoph Frick (GER, 5,5 Pkt.) und IM Henryk Dobosz (POL, 5.0 Pkt) konnten in der 6. Runde ihre Positionen mit wichtigen Siegen festigen.
Vorarlberger LEM-Wertung:
FM Fabian Matt (Wolfurt) hält bei 5 Pkt. aus 6 Runden und liegt damit derzeit in der Gesamtwertung in der ersten Verfolgergruppe!
Rainer Bezler (Lustenau) ist derzeit erster Verfolger mit 4,5 Punkten.
Bei den Damen führt nach wie vor WFM Julia Novkovic (Dornbirn) nach einem Remis gegen FM Peter Dittmar (GER/2259), jedoch konnten Annika Fröwis (Lustenau) und WIM Helene Mira (Bregenz) mit Siegen den Rückstand verringern.

6. Runde: GM Leonid Milov (GER/ 2445) - WIM Nato Imnadze (GEO/2233) 0 - 1 6. Runde: GM Leonid Milov (GER/ 2445) - WIM Nato Imnadze (GEO/2233) 0 - 1

Blitzturnier 2016

Sieg für GM Evgeny Gleizerov (RUS)

Detail hier: Blitzturnier 2016


Blitzturnier 2016 vlnr. IM Thomas Henrichs (GER/2.), Sieger Evgeny Gleizerov (RUS), Yuri Agafonov (LAT) Blitzturnier 2016 vlnr. IM Thomas Henrichs (GER/2.), Sieger Evgeny Gleizerov (RUS), Yuri Agafonov (LAT)

GM Predrag Nikolic, was sonst...

5. Runde:
Elegant, bescheiden, ruhig, so erleben wir den aktuellen Seniorenweltmeister beim Bodensee-Open 2016 in Bregenz!
Vergleiche sollen erlaubt sein "Was willst du mit dem Dolche, sprich? - mit feiner Klinge besiege ich dich". Zu spüren bekam es mit GM Vladimir Sergeev (UKR) kein unbekannter.
GM Evgeny Gleizerov (RUS) weist jedoch Nachwuchstalent Alexander Pluska (GER) seine Grenzen auf und hält nun ebenfalls bei 5/5
Seniorenturnier:
Christoph Frick (GER) macht mit einem Weiß-Remis gegen IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz) einen wichtigen Schritt Richtung um seinen derzeit schärfsten Verfolger auf Distanz zu halten.
In der Vorarlberger LEM-Wertung sind nach wie vor FM Fabian Matt (Wolfurt) und WFM Julia Novkovic in Führung.

Vorankündigung!

Es wären schon einige Zeilen angebracht, aber ich möchte hier noch nicht vorgreifen...

Blitzsieg für GM Predrag Nikolic nach vernichtendem Einschlag!

4. Runde:


Der "wunde Punkt" auf f7 wird auch IM Muhamed Boric (BIH) nach nur 17 Zügen eindrücklich als Motiv von GM Predrag Nikolic (BIH) nachgewiesen...
Als erster Verfolger bleibt ihm aber GM Evgeny Gleizerov sowie GM Vladimir Sergeev (UKR) und der U18 Spieler Alexander Pluska (GER) mit ebenfalls makellosen 4/4 auf den Fersen...

Erste Überraschungen in Runde zwei und drei...

Nachdem die Startrunde noch großteils "Programgemäß" verlief, gab es in der zweiten Runde bereits harte Kämpfe an den Spitzenbrettern. GM Vladimir Sergeev entging an seinem Geburtstag in Zeitnot knapp einer Niederlage.
IM Valery Bronznik musste jedoch gegen den bestens vorbereiteten Vorarlberger U18 Kaderspieler Julian Kranzl (Hohenems) eine Niederlage hinnehmen.

In der dritten Runde erwischte es mit GM Leonid Milov auch den ersten Großmeister der vom 18-jährigen Alexander Pluska (GER/Kiel) vorgeführt wurde.
Auch am Spitzenbrett hatte GM Predrag Nikolic wohl mehr Arbeit als ihm lieb war, denn WIM Nato Imnadze setzte ihm ordentlich zu.

Aus Vorarlberg darf sich Rainer Bezler nach seinem dritten Sieg über die momentane Führung der Vbg.-LEM Wertung und mit GM Evgeny Gleizerov (RUS) auf sinen nächsten Gegner freuen.

Seniorenturnier:

Alleiniger Führender nach drei Runden mit dem Punktemaximum ist Christoph Frick (GER/Tübingen) vor zehn Spielern mit je 2,5 Punkten.

2. Int. Bodensee-Open 2016 gestartet...

Mit über 180 TeilnehmerInnen aus 20 Nationen wird in der Landeshauptstadt Bregenz wieder täglich vom 30.4.-8.5.2016 ab 15.00 Uhr (Sonntag, 8.5.2016 ab 9.00 Uhr) an neun Tagen Spitzenschach geboten.
Stadträtin Judith Reichart eröffnete pünktlich zur ersten Runde und wünschte den TeilnehmerInnen neben sportlichen Erfolgen auch einen schönen Aufenthalt in Bregenz mit seinen vielfältigen Möglichkeiten.

Die ersten Fotos sind online (Bitte im Menü rechts wählen: Fotos sind online)

Stadträtin Judith Reichart und der Obmann-Stv. des Schachklub Bregenz 1920 bei der Eröffnung Stadträtin Judith Reichart und der Obmann-Stv. des Schachklub Bregenz 1920 bei der Eröffnung

1. Bodensee-Open 2015

Berichte und Archiv

Die Sieger stehen fest...

Nach neun Tagen Turnierschach mit 167 Teilnehmern aus 21 Nationen stehen beim Int. Bodensee-Schachopen in Bregenz die Sieger im Open und Seniorenturnier fest.
Großmeister Sebastian Bogner (SUI) gewinnt dank besserer Feinwertung mit 7½ Punkten aus 9 Partien vor dem punktegleichen Großmeister Philipp Schlosser (GER). Den dritten Rang holt Großmeister Vladimir Sergeev (BLR) mit 7,0 Punkten.
Erfreulich sind auch die Spitzenergebnisse der Vorarlberger Spieler. Auf Rang vier landet Fidemeister Luca Kessler (SK Dornbirn) der ebenso ohne Niederlage blieb wie die beiden erstplatzierten. Rang acht holt Internationaler Meister Georg Fröwis aus Lustenau (er musste leider aus familiären Gründen eine Runde aussetzen). Hauchdünn eine noch größere Sensation verpasste Fabian Matt (Bregenz), der in der letzten Runde am Spitzenbrett gegen den Turniersieger die Gewinnchance verpasste, und so wie die beiden anderen Denksportler aus dem Ländle mit 6½ Punkten, auf dem neunten Rang landete.
Eine weitere Talentprobe legte der erst neunjährige Leopold Franziskus Wagner (Wolfurt) mit 5½ Punkten und einer Performance von Elo 2143 ab.
Das Seniorenturnier gewinnt Internationaler Meister Henryk Dobosz (Bregenz) mit 8,0 Punkten aus 9 Partien vor Internationaler Meister Nedeljko Kelecevic (Winterthur 7½ Pkt.) und Fidemeister Ates Ulker (Istanbul 6½ Pkt.).
Sichtlich angetan waren die Teilnehmer von der Landeshauptstadt Bregenz mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, und dem Hotel Mercure als Turnierort in bester Lage.
Als weiterer Höhepunkt wurde eine Runde im Festspielhaus ausgetragen, wo die Teilnehmer direkten Zugang zur Seebühne mit „Turandot“ hatten.



8. Runde: GM Sebastian Bogner übernimmt wieder die alleinige Führung

Der große Gewinner der 8. und vorletzten Runde heißt Sebastian Bogner!
Mit seinem schönen Weiß-Sieg gegen GM Sergey Galdunts (ARM) führt er nun mit einem halben Punkt Vorsprung auf GM Philipp Schlosser (GER).
In der Verfolgergruppe ist erfreulicherweise auch Fabian Matt (Bregenz), der mit einen Schwarzsieg gegen FM Norbert Friedrich, nun auf Rang fünf liegt und in der Schlussrunde am Spitzenbrett gegen GM Bogner spielen wird.
Mit IM Georg Fröwis auf Rang acht (er musste aus familiären Gründen eine Runde aussetzen), und FM Luca Kessler auf Rang neun liegen weitere Vorarlberger Spieler im Spitzenfeld.
Sensationell spielt der neunjährige Leopold Franziskus Wagner auf. Mit 5 Punkten aus acht Runden liegt er nun bei einer Eloperformance von 2145, was aktuell einen Elogewinn von 126,8 Punkten bedeutet.

Seniorenturnier:
Bei den Senioren liegt weiterhin IM Henryk Dobosz (Bregenz) mit 7,5 Punkten vor IM Nedeljko Kelecevic (Winterthur, 7,0 Pkt.) in Führung. Auf Rang drei folgt FM Ulker Ates (TUR) mit 6,0 Pkt.

Künstlerin Mag. Stella R. Golle´ zeichnet für uns

Momentaufnahme mit Bleistift gezeichnet.
Blindspielerin Mohammadi Sholeh (Iran)

Ein Portrait der Künstlerin Mag. Stella R. Golle´ finden sie im Fotoalbum

Int. Bodensee-Schachopen zu Gast im Festspielhaus

Zur vierten Runde des Bodensee-Schachopen wurde den TeilnehmerInnen ein besonderer Leckerbissen geboten. An diesem Tag wurde im Festspielhaus Schach und Kultur verknüpft, und bei den TeilnehmerInnen dürfte dies wohl bleibende Eindrücke hinterlassen haben.
Direkter Blick auf die Kulisse von „Turandot“ und von der Terrasse auf den Bodensee, signalisiert den Namen des Turniers eindrücklich.
Zur Freude vieler Zuschauer fanden sich auch einige Vorarlberger Spitzenspieler auf den vordersten Brettern mit internationalen Schachgrößen konfrontiert.
Darunter auch internationaler Meister Georg Fröwis aus Lustenau, der eine weitere Großmeisternorm anpeilt. Am Nebenbrett ist seine stark aufspielende Schwester Annika Fröwis zu finden. Rainer Bezler (Lustenau), der am Vortag gegen Großmeister Sergey Galdunts (Armenien) gewonnen hat, trifft heute auf einen weiteren Titelträger.
Felix Bahl (Wolfurt) tritt gegen die Nummer eins des Turniers, Großmeister Philipp Schlosser an. Mit Fidemeister Luca Kessler (Dornbirn) gegen Fabian Matt (Wolfurt) kommt es auf Brett sechs zu einer weiteren Begegnung zwischen Vorarlberger Spielern.
Im Seniorenturnier führen die beiden Internationale Meister Henryk Dobosz (Bregenz) und Nedelljko Kelecevic (Winterthur) die Tabelle ohne Punkteverlust an.

Partieauswahl ist online...

IM Henryk Dobosz bearbeitet für uns täglich einige Partien vom Open und dem Seniorenturnier.

Eröffnung Bodensee-Schachopen 2015

Landesrätin Frau Dr. Bernadette Mennel, Sportstadtrat Michael Ritsch und die Ressortleiterin für Vereine der Landeshauptstadt Bregenz, Mag. Judith Reichart, begrüßten die 167 TeilnehmerInnen aus 20 Nationen zum Bodensee-Schachopen im Hotel Mercure in Bregenz zu spannenden Partien und einem schönen Aufenthalt.

Dem konnte sich die Obfrau des Schachklub Bregenz 1920, Helene Mira, selbst internationale Meisterin, nur anschließen. Nach einigen technischen Hinweisen gab dann Turnierleiter und Hauptschiedsrichter Ing. Albert Baumberger pünktlich frei zur 1. Runde.

122 TeilnehmerInnen im Open und 45 TeilnehmerInnen im eigenen Seniorenturnier werden über neun Tage ihre Sieger küren. Auch die Vorarlberger Spitzenspieler sind stark vertreten, und der Nachwuchs versucht mit Konzentrationsstärke für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.